Bauchnabelpiercing
Piercing &Piercingschmuck

Du bist bei uns gut aufgehoben - gefühlt haben wir in den letzten 20 Jahren halb Österreich gepierct und freuen uns über eine riesen Stammkundschaft und unzählige Weiterempfehlungen.

Was uns ausmacht und uns irrsinnig wichtig ist, ist es, hinter unserer Arbeit stehen zu können und auch Verantwortung zu übernehmen.

Das bedeutet, dass wir nicht wahllos jeden Stich durchführen - Stiche mit absehbaren gesundheitlichen Risiken lehnen wir ab und weisen auf diese hin.
Ihr sollt mit eurem Piercing Freude haben - für lange Zeit!

Wir arbeiten genau, legen Wert auf Qualität und halten uns dabei an gesetzliche Vorgaben – Hygiene und Sicherheit werden jährlich durch ein unabhängiges Institut zertifiziert und ausgezeichnet. 

Beispiele Piercingschmuck

Piercingablauf

Für unsere Angsthasen aber auch für die Mutigen unter Euch beschreibe ich kurz die einzelnen Schritte damit Ihr wisst, was Euch bei uns erwartet:

Vorbereitung:

(Das ist der Teil, der die meiste Zeit in Anspruch nimmt, da du ja voll und ganz zufrieden sein sollst!)

  • Wir plaudern über deine Vorstellung und deinen Piercingwunsch und prüfen, ob es medizinisch und ethisch vertretbar ist. 

  • Wir füllen gemeinsam eine Einverständniserklärung aus (unter 18 Jahren gemeinsam mit einem Erziehungsberechtigten) AUSWEIS NICHT VERGESSEN!

  • Du machst es dir auf unserem frisch desinfiziertem Stuhl bequem und wirst von uns mit einem Getränk verwöhnt.

  • Anschließend wird die Piercingstelle gewissenhaft gereinigt und desinfiziert (meine Hände sind natürlich schon gewaschen, desinfiziert und stecken in Einweghandschuhen).

  • Die Einstichstelle wird von mir markiert und mit Dir solange abgestimmt bis du zufrieden bist.

  • Gemeinsam suchen wir den für dich passenden Erstschmuck (Titan Grad 23 oder PTFE) aus.

Und dann geht's los:
  • Ich richte alles für dein Piercing her (sterile Unterlage, Instrumente, Einwegnadel, Tupfer und Desinfektion) und wechsle die  Handschuhe (sterile Einweghandschuhe).

  • Wir plaudern oder du atmest einmal tief durch - und schon ist es vorbei - der Schmuck wird eingezogen, die Stelle desinfiziert und bei Bedarf Blut gestillt (ja, es darf auch bluten ;-))

  • Anschließend besprechen wir die Pflege und Nachbetreuung deines neuen und natürlich wunderschönen Piercings, während Du Deine Nerven mit einem Stück Schokolade oder Traubenzucker wieder versöhnst.

Bitte beachte:
  • Mein Ziel ist es, dein Piercing so angenehm und schön wie nur möglich zu machen.

  • Jeder hat ein anderes Schmerzempfinden - darum lasse dich nicht verunsichern wenn Dir jemand erzählt dass es "sooo furchtbar" war. 

  • Es gibt keine dummen Fragen! Frag mich einfach gerade heraus was dich beschäftigt und du bekommst von mir immer eine kompetente und ehrliche Antwort!